Fischarten & fischgrößen


Fischarten:

 

Unser Hauptfisch ist natürlich der Wildlachs, der in den meisten Gewässern einen Fanganteil von 80 – 100 % hat. Es gibt aber auch 2 Gewässer, in denen es genau umgekehrt ist und die Meerforelle dort mit ca. 80 % Anteil dominiert und das auch in schönen Größen.

 

Gelegentlicher Beifang sind Regenbogenforellen und Lachse aus Fischzuchten, die aus den Netzgehegen im Meer ausgerissen sind und teilweise auch in die Flüsse gehen. Sie sollten unbedingt in jeder Größe entnommen werden. Gerade beim Zuchtlachs besteht die Gefahr, dass sie sich mit dem Wildlachs in den Flüssen paaren können und dadurch die genetische Einzigartigkeit verwässern. Für die Pfanne / Grill sind diese Fische aber trotzdem ok, an der Angel kämpfen sie leider kaum.

 

2 kleine Flüsse liegen am südlichsten Teil des Gebietes von der Verbreitung des Arktischen Saiblings, eines wirklich schönen Fisches. Die Größen dieser Fische erreichen aber nicht die der Gewässer im hohen Norden. Eine Außenseiterrolle sind kleine Buckellachse, die in vielen norwegischen Lachsflüssen seit vielen Jahren gefangen werden, so waren es im Namsen 2017 10 Stück.

 

Fischgrößen:

 

Unter dem Punkt GEWÄSSER habe ich die Größen noch ein wenig detaillierter je Gewässerart beschrieben.

Die Norweger unterteilen die Fischgröße in Kleinlachse bis 3 kg (Erstaufsteiger), mittelgroße Lachse mit 3-7 kg und Großlachse über 7 kg. Bei den Lachsen und Meerforellen ist es nicht so wie bei den Forellen in unseren Gewässern, in denen es eine natürliche, fliessende Alterspyramide gibt. Diese Fische steigen ja zum Laichen auf nach unterschiedlich langen Fressphasen im Meer. Aber natürlich ist auch dort die Anzahl der Erstaufsteiger, Fische mit 1-3 kg am größten. In einigen Flüssen überwiegen eine Vielzahl von kleineren Lachsen von 1-3 kg, dann oft in größeren Stückzahlen und die können dann auch am leichten Gerät viel Spaß machen. Auch kommen die kleinen Lachse in großen Flüssen wie Namsen später in der Saison in großen Stückzahlen vor.

 

Fische von 3-7 kg kommen aber auch noch sehr häufig vor und werden in manchen Gewässern von uns mindestens genau so häufig gefangen wie die Kleinlachse. Fische über 7 kg werden schon seltener gefangen und Fische über 10 kg sind wie überall schon wirklich etwas besonderes, können aber an vielen Gewässern wirklich an den Haken gehen! Wie immer braucht es dabei viel Glück, damit man so einen Fisch dann auch landen kann.

 

Ausnahmefische von über 15 kg sind sicher auch an mehreren Gewässern möglich, Freunde haben sie schon gefangen und wir haben sie oft gesehen oder im Drill verloren.

 

Einige tolle Fische findet Ihr in der BILDERGALERIE

Wunderschöner Juni Lachs aus kleinem Fluss mit knapp 10 kg
Wunderschöner Juni Lachs aus kleinem Fluss mit knapp 10 kg
Super Meerforellen - Strecke aus einem kleinem Fluss  die Größte mit 4,7 kg
Super Meerforellen - Strecke aus einem kleinem Fluss die Größte mit 4,7 kg