fjord & meer


Außer den Straumen haben wir noch einige wenige hoch interessante Stellen im Fjord bzw. Meer in all den Jahren ausfindig gemacht, an denen man auch sehr gut Lachse und Meerforellen fangen kann.

 

An einigen Stellen fängt man überwiegend Meerforellen (in Norwegen an vielen Fjorden natürlich möglich), die sich dort regelrecht versammeln und in sehr ordentlichen Größen vorhanden sind. An einer anderen Stelle fängt man fast ausschließlich Lachse und kaum Meerforellen. Die meisten Stellen sind relativ flache Ausläufer / Endstellen von Fjorden, die am Fjordeingang durch Straumen reguliert sind. Auch haben wir dort schon viele Lachse gefangen, die tatsächlich rauben und Nahrung aufnehmen und daher definitiv nicht in Flüsse aufsteigen werden. Auch gibt es da jeweils keinen Lachsfluss in der Nähe.


Warum diese Stellen deutlich besser sind als andere Stellen bzw. warum man genau dort Lachse fangen kann, ist teilweise ein Rätsel, aber man muss ja nicht immer alles verstehen. Die Herausforderung ist es auch hier, zur richtigen Zeit vor Ort zu sein. Sowohl die Jahreszeit als auch die richtige Tageszeit und Tidenhöhe spielen hier die entscheidende Rolle. Das Tolle an diesen Stellen ist, dass dort nie andere Angler anzutreffen sind und man Lachse bis zu 10 kg fangen kann. Natürlich ist auch hier das Angeln frei. Der einzige Nachteil wie bei den Straumen ist, dass man oft nur ein kleines Zeitfenster von 2 - 3 Stunden hat, in denen man gute Chancen hat. Wir kombinieren diese Stellen beim Herumfahren mit dem Auto mit den guten Angelstellen an Straumen oder Kleinen Flüssen.

 

Die Gerätewahl ist wie bei den Straumen unterschiedlich und auch wie immer von der zu erwartenden Fischgröße abhängig, aber auch davon, ob man einem Fisch gut folgen kann. An einigen Stellen fischen wir mit leichtem Gerät, an anderen mit schwerem Gerät.

 

Zusammengefaßt sind diese Stellen mit den Straumen und Kleinen Flüssen meine persönlichen Favoriten mit einer großen Fangaussicht, bei wenig Anglern, denen man begegnet.